Farblehre und chromatischer Farbkreis nach Hölzel

Adolf Hölzels Farbanordnung basiert auf der Farbenlehre Goethes.
Als Primärfarben werden Ultramarinblau, Gelb und Purpur eingesetzt, als Sekundärfarben Orange, Grün und Blauviolett, welche zusammen einen, aus sechs Teilen bestehenden Kreis bilden. Darauf folgt der "diatonische Kreis" (ein Kreis aus acht Teilen), bei dem eine Kreuzbildung zwischen Purpur-Grün und Ultramarinblau-Orange besteht, hierrauf wiederum ein Zwölferkreis (der "chromatische Farbkreis"), bei dem Ultramarinblau und Orange an die Stelle von Cyanblau und dem gegenfarbigen Hochrot verschoben werden. Das Ordungsschema (die Harmonien) lässt sich durch die Linienführung im Kreis erkennen.